Kategorie

Fairer Handel

Kategorie

Ein Gastbeitrag von Transition Saarbrücken

Gebrauchsgegenstände an andere weiterzugeben, anstatt sie ungenutzt herumliegen oder -stehen zu lassen, oder gar wegzuwerfen, das spart gegenüber dem Neukauf wertvolle Ressourcen und Energie ein, und ist ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz (Erhalt unserer Lebensgrundlagen), und damit auch zum Frieden, zur globalen Gerechtigkeit sowie zur Demokratie und Freiheit.

Wir wollen zeigen, dass Konsum auch geld- und stressfrei, bewusst und sinnerfüllt praktiziert werden kann.

Weiter lesen könnt ihr hier (Website von Transition Saarbrücken).


Saarland Nachhaltig! gibt es kostenlos als Webseite und App. Wenn ihr immer aktuell informiert sein möchtet, wann und wo z.B. das nächste Repair Café im Saarland stattfindet, dann ladet euch Saarland Nachhaltig! hier einfach runter für Android oder iOS. Ihr möchtet eigene Veranstaltungen bewerben? Dann schaut hier www.nachhaltigkeitsorte.de

Ein Gastbeitrag von Nachhaltig in Graz

Es freut uns, dass in Graz und Umgebung immer mehr Kleidertausch-Märkte durchgeführt werden. Ganz aktuell findet heute (Sonntag, 10.10.2021) zum Beispiel einer in Feldkirchen bei Graz statt. Was heißt aber eigentlich Kleidertausch? In diesem Beitrag hier findet ihr Informationen sowohl für Veranstalterinnen als auch für Besucherinnen.

Infos für Besucher*innen

Du bringst Kleidung und kannst im Gegenzug Kleidung mitnehmen. Üblicherweise sollen sich die gebrachte und genommene Stückzahl annähernd die Waage halten. Achte darauf nur gute Ware mitzubringen, da ja auch du nur Freude mit schöner Kleidung hast. Beim Kleidertausch finden sich viele gute Stücke aus vergangenen Jahren und Jahrzehnten – da sind einige Unikate dabei! Und das Schöne daran: Man weiß nie, was man findet.

Die Regeln der Veranstalter*innen sind zu beachten. Der Grundsatz „weniger ist mehr“ gilt auch hier. Nur weil etwas gratis ist, muss nicht mehr als nötig genommen werden. Überleg gut, ob es dir wirklich gefällt und du das gute Stück tragen wirst oder es ohnehin nur im Kasten liegen wird. Probier die Sachen unbedingt.


Organisation im Vorfeld

Die Organisation eines Kleidertauschmarktes ist eigentlich denkbar einfach und kann von jedermann/frau übernommen werden:

Hier könnt ihr weiter lesen auf der Webseite von Nachhaltig in Graz…

Die protestantische Kita Erdenkinder in Homburg-Schwarzenacker gehörte zu den ersten fairen Kitas im Saarland. Im letzten Jahr wurde sie von der Fairtrade Initiative Saarland rezertifiziert. Aufgrund rückläufiger Corona-Inzidenzwerte und weniger strengen Kontaktbeschränkungen konnte nun die Rezertifizierungsurkunde in der Kita übergeben werden.

2014 zeichnete der Saarpfalz-Kreis die Kita Erdenkinder in Schwarzenacker gemeinsam mit den Kita St. Maria Alschbach und St. Franziskus St. Ingbert zur „Fairen Kita“ aus. Entstanden war die Initiative in der AG „Nachhaltige und gesunde Kitas der Koordinierungsstelle Umwelt und Gesundheit beim Gesundheitsamt des Saarpfalz-Kreises“ mit Blick auf die Bewerbung des Kreises als Fairtrade-Landkreis. Seither weist eine Plakette im Eingangsbereich auf das faire Engagement hin. Im März letzten Jahres wurde die Kita Erdenkinder erfolgreich als Faire-Kita rezertifiziert. Grundsätzlich muss eine Faire Kita fünf Kriterien erfüllen, um den Titel Faire Kita zu bekommen: eine förmliche Beschlussfassung, die Einrichtung eines „Fairen Arbeitsteams“, die Verwendung von fairen Produkten, Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit.

Regelmäßig beteiligte sich die Kita in der Vergangenheit am „Aktionstag Fairer Handel“ in Homburg. Beim täglichen Imbiss werden möglichst Bio-Fairtrade- und regionale Produkte angeboten. Yogahosen aus fairer Bio-Baumwolle gehören zur Ausstattung und Spielzeug, dessen Herstellerfirmen eine Selbstverpflichtung zu ordentlichen Produktionsbedingungen und Transparenz eingehen. Regelmäßig wird ein Familienfrühstück mit fairen und regionalen Produkten mit Hintergrundinfos angeboten. Den „Erdenkindern“ werden auch die Themen Wasser und globale Fairness vermittelt. Zu ausgewählten Anlässen wie Elternabenden oder Festen wird neben fair gehandeltem Kaffee regionales Trinkwasser aus der Schwollener Quelle bei Birkenfeld eines Startup-Unternehmens angeboten.


Saarland Nachhaltig! gibt es kostenlos als Webseite und App. Wenn ihr immer aktuell informiert sein möchtet, wann und wo z.B. das nächste Repair Café im Saarland stattfindet, dann ladet euch Saarland Nachhaltig! hier einfach runter für Android oder iOS. Ihr möchtet eigene Veranstaltungen bewerben? Dann schaut hier www.nachhaltigkeitsorte.de